BARF Rechner, BARF Plan und BARF Seminare von Buchautorin Nadine Wolf

Begriffsabgrenzung

Nicht alles, was roh ist, ist auch automatisch BARF!

Begriffsabgrenzung BARF BARF ist ein Teilgebiet der Rohfütterung, welches wiederum ein Teilgebiet der Frischfütterung ist. Die unterschiedlichen Konzepte der Frischfütterung weisen mitunter erhebliche Unterschiede auf.

Unter Frischfütterung versteht man jegliche Form der Rationsgestaltung durch den Tierhalter mit frischen Zutaten. Wer das Hunde- oder Katzenfutter nicht auf Basis kommerzieller Futtermittel wie z. B. Trockenfutter bereitstellt, füttert frisch. Unter die Frischfütterung fällt z. B. auch selbstgekochtes Futter, aber auch rohe Rationen sind diesem Begriff zuzuordnen. Nicht alles, was frisch ist, ist roh.

Daher ist Rohfütterung eine Sparte der Frischfütterung. Auch dabei wird das Futter vom Halter selbst zusammengestellt, nur mit der Einschränkung, dass das Futter hauptsächlich roh angeboten wird. Diese Art der Fütterung muss dabei keinem speziellen Konzept folgen, außer, dass die Zutaten eben roh sind und vom Halter zusammengestellt werden.

BARF stellt ein Teilgebiet der Rohfütterung dar, denn für BARF gibt es Regeln. Wer diese Konzeptregeln nicht berücksichtigt, barft nicht, sondern füttert roh. Dieser Umstand erklärt sich anhand der Bedeutung des Akronyms BARF, welches von Swanie Simon im deutschsprachigen Raum als „Biologisch Artgerechtes Rohes Futter“ etabliert wurde. Schaut man sich die Definition der einzelnen Begriffe an, wird deutlich, dass BARF einem Konzept folgt.

Definition des Begriffs BARF

Wolf frisst Knochen BARFDie artgerechte Haltung eines Tieres ist definiert als eine Orientierung an der ursprünglichen Lebensweise einer Tierart. Biologisch gesehen ist der Haushund der Art „Wolf (Canis Lupus)“ zuzuordnen, schließlich ist der Wolf der nachgewiesene Vorfahre unserer Hunde. Demzufolge orientiert sich die biologisch artgerechte Ernährung von Haushunden an jener von Wölfen. Wölfe ernähren sich bekanntermaßen von Beutetieren, die sie nahezu vollständig fressen. Außerdem nehmen sie auch pflanzliche Nahrung in Form von Gräsern, Kräutern oder Kot von Pflanzenfressern auf. Demzufolge muss sich eine Ernährung, die durch die Begriffe „Biologisch Artgerecht“ geprägt ist, ebenfalls am Aufbau eines Beutetieres orientieren. Eine rohe Ernährungsform, die sich nicht an der Zusammensetzung eines Beutetiers orientiert (also z. B. keine oder übertriebene Knochen- oder Innereienanteile, Verzicht auf / zu hoher Anteil an pflanzlichen Komponenten), kann also nicht als BARF bezeichnet werden, sondern ist RF, also Rohfütterung.

Das BARF-Konzept

Ein Ausgewachsenes Tier, erhält ca. 2‒4 % seines Körpergewichts (große Hunde eher 2‒3 %, kleine Tiere 3‒4 %) Futter am Tag.

Diese Menge setzt sich zu 20 % aus pflanzlichen Komponenten zusammen und zu 80 % aus tierischen. Der pflanzliche Anteil besteht wiederum aus 75 % gemischtem, püriertem Gemüse und 25 % Obst, der Anteil tierischer Zutaten zu 50 % aus durchwachsenem Muskelfleisch wechselnder Sorten (Fettanteil 15‒25 %), 20 % Pansen / Blättermagen, 15 % gemischten Innereien (z. B. Leber, Niere, Milz, Lunge, Herz) und 15 % gemischten rohen, fleischigen Knochen (½ Knochen, ½ Fleisch).

Diese Ration wird regelmäßig durch die Zugabe von Omega-3-Fettsäuren-lastigen Ölen (z. B. Lachsöl, Leinöl), frischen Eiern, Kräutern, Algen, Nüssen / Samen, Bierhefe und Lebertran ergänzt. Auch Milchprodukte können zugefügt werden. Die Zutaten werden bis auf wenige Ausnahmen (z. B. Kartoffeln) roh verfüttert. Moderate Abweichungen von der Zusammenstellung sind tolerierbar.

Wie man sieht, folgt das BARF-Konzept einer ganzen Reihe von Regeln bezüglich der Zusammensetzung der Rationen. Ignoriert man diese Regeln, kann es passieren, dass eine Mangel- oder Überversorgung mit bestimmten Nährstoffen provoziert wird. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich an die Aufteilung der Futterkomponenten zu halten. Nur dann ist es bedarfsgerecht, nur dann ist es BARF.

ZURÜCK zur Übersicht WEITER zu den Vorteilen von BARF
This is a static CMS block edited from admin panel. You can insert any content here. ×
This is a static CMS block edited from admin panel. You can insert any content here. ×
Sie bekommen keinen Futterplan von der Stange und auch keine praxisfernen Umsetzungsvorschläge. Jede Rationsgestaltung erfolgt individuell nach ihren Bedürfnissen. ×
This is a static CMS block edited from admin panel. You can insert any content here. ×

Wir sind umgezogen: BARF-Rechner finden Sie jetzt auf www.barf-check.de und Futterpläne auf www.thp-wolf.de. Verstanden